Ortner unterstützt den Kinder- und Jugendhof e.V.

Auch heuer durfte die ORTNER GmbH wieder Teil eines Sozialprojektes sein. Der Kinder- und Jugendhof e.V. in Delbrück sollte einen ORTNER Speicherofen bekommen. Initiiert wurde das tolle Vorhaben von Jens Hilt, Ofen- und Luftheizungsbaumeister und Bundesfachgruppenleiter aus Delbrück.

Untergebracht ist die Betreuungseinrichtung in einem 200 Jahre alten Bauernhof. Dort leben Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren zusammen in kleinem, familiärem Kreis. Diese werden dabei auf vielfältige Weise gefördert: durch Privatunterricht zur Behebung schulischer Defizite, Förderung individueller Interessen wie Reiten, Voltigieren, Musik, Jonglieren und auch beim Erlernen sozialer Fähigkeiten.

Gebaut wurde die Anlage von den Teilnehmern des aktuellen Meisterkurses aus Münster, dessen fachliche Leitung Andreas Neuer, von Kaminwelt Neuer aus Lüdinghausen, innehatte. Das benötigte Material würde von der ORTNER GmbH und der Firma Silca kostenlos zur Verfügung gestellt. Beim Ofen entschied man sich für eine ORTNER Speichecke in Kombination mit dem Hochleistungsspeicher KMS 240 und einer Hülle aufgebaut aus ORTNER Kaminbauplatten. Dank dieser einzigartigen Materialien können die Kinder und Betreuer nun beim gemütlichen Beisammensein die angenehme Wärmestrahlung des Grundofens gemeinsam genießen.

Innerhalb von nur 3 Tagen konnte das Team den kompletten Speicherofen errichten und auch die Ofenhülle fertig gestalten. Andreas Neuer zeigte sich dabei besonders begeistert von der Einsatzbereitschaft aller Beteiligten und auch von seinen Meisterschüler.

Auch ORTNER Außendienstmitarbeiter Max Deichholz besuchte die Baustelle und half mit wo er gebraucht wurde: „Ortner unterstützt ja jedes Jahr ein Sozialprojekt. Ich freue mich, dass dieses Jahr der Kinder- und Jugendhof dafür gewählt wurde. Echt toll wenn auf so einfache Art und Weise für Kinder, die es bisher nicht so einfach hatten, ein gemütliches Zuhause geschaffen werden kann. Ein großes Lob auch an alle Beteiligten, ohne deren tatkräftigen Einsatz das Ganze nicht möglich gewesen wäre.“

Ortner for kids

ARTISTS FOR KIDS ist ein kreatives Kinder- und Jugendhilfeprojekt, das Familien in schwierigen Lebenslagen und akuten Krisensituationen zur Seite steht. Die Grundidee ist, neben der öffentlichen Finanzierung der Jugendämter, auch Persönlichkeiten aus allen gesellschaftlichen Bereichen und der Wirtschaftswelt zu gewinnen und in Hilfeprozesse zu integrieren. Ins Leben gerufen wurde das Projekt 1999 von Filmproduzent Bernd Eichinger zusammen mit engagierten Kollegen und Freunden aus Film, Kunst und Wirtschaft.

Von 03. Bis 07. August fanden dieses Jahr in Weicht im Allgäu die ersten Jugendkulturtage von ARTIST FOR KIDS statt. Täglich nahmen bis zu 70 Kinder und Jugendliche aus München und dem Allgäu an den spannenden Workshops teil.

In dieser Woche lernten die jungen Teilnehmer, wie man seine Kreativität am besten weiterentwickelt und umsetzt und so spielerisch zu seinem Traumberuf, einem schönen Hobby oder einer positiven Freizeitgestaltung kommt. Dabei konnten Workshops von Rappen, Hip Hop, Tanz, Fotografie, Comic und Schmuck bis hin zu Webdesign, PC-Bau, Apps, Kurzfilm und klassische Malerei ausprobiert werden.

Da durfte natürlich auch die Firma ORTNER GmbH nicht fehlen. Andreas Seiband, der ORTNER Außendienstmitarbeiter für die Region Deutschland Süd, baute gemeinsam mit den Kindern einen Pizzaofen. Ihm war es dabei ein besonderes Anliegen, zu zeigen wie toll es ist etwas mit den eigenen Händen zu gestalten und zu erschaffen, und gleichzeitig den Beruf des Ofenbauers vorzustellen. Dieser Workshop passte auch perfekt zum restlichen Programm, denn beim Ofenbau verbinden sich handwerkliches Geschick mit Kreativität, denn bei der Gestaltung eines ORTNER Ofens sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Dabei konnte man beobachten, wie die Kinder nach und nach ihre Scheu verloren und zum Schluss sogar über sich selbst hinaus wuchsen.

Zum Abschluss der Jugendkulturtage gab es natürlich ein großes Abschlussfest, bei dem alle Projekte, darunter natürlich auch der ORTNER Holzbackofen, vorgestellt wurden.

ORTNER Mitarbeiter Andreas Seiband zeigte sich absolut begeistert von diesem einzigartigen Projekt: „Tolles Wetter, tolle Veranstaltung, tolle Kinder! Wenn die Kids etwas bauen können, wenn ein Feuer brennt und wenn Pizza gebacken wird, dann legen sie sofort das Handy weg und interessieren sich für die wirklich elementaren Dinge des Lebens. Eine wichtige Erfahrung für mich, danke dafür!“

Ortner pro Romania (2014)

Die Stiftung Austria pro Romania wurde von Frau Dr.h.c. Barbara Schoefnagel im Jahr 1990 gegründet. Diese organisiert Hilfe aus Österreich für Rumänien. So wurden beispielsweise über 400 Neugründungen von Kleingewerbebetrieben mit Maschinen ausgestattet und weit über 100 Ärzten ermöglicht, eine Privatordination aufzubauen. Viele Schulen, Kinderheime, Altenheime, Internate, Spitäler und andere soziale Institutionen erhielten dringend benötigte Einrichtungsgegenstände. 2014 beteiligte sich auch die Firma Ortner GmbH an diesem Sozialprojekt.

Die Firma Ortner GmbH realisierte Anfang Juli 2014 eine Schulung für 10 Kursteilnehmer. Bei diesem Ofensetzerkurs in Stejarisu/Probstdorf Siebenbürgern, der seitens der Österreichischen Botschaft als Ausbildungsmaßnahme gemeinsam mit der Stiftung Austria pro Romania durchgeführt wurde, wurde ein Kachelofen in einem Verwalterhaus sowie ein Kachelofen in einem Bauernhaus erbaut. Die benötigten Materialien wurden ebenfalls durch die ORTNER GmbH produziert und gespendet.

Vier Mitarbeiter der Firma ORTNER nahmen sich fünf Tage Zeit und reisten mit dem Auto nach Probstdorf. Nach einer 11-stündigen Fahrt wurden noch die bevorstehenden Schulungstage mit Frau Dr. h.c. Schoefnagel abgesprochen. Der Kurs war ein voller Erfolg. Dank des Engagements, der Hilfsbereitschaft und der handwerklichen Vorkenntnisse der Schulungsteilnehmer nahm die Errichtung der zwei Kachelöfen weniger Zeit in Anspruch als gedacht. Zum Abschluss des Kurses gab es für jeden Teilnehmer ein Zertifikat, welches in dieser armen Region besonders großen Wert besitzt. Die Hausbewohner freuen sich nun über angenehm warme Temperaturen in den kalten Winterzeiten.

Die Stiftung Austria pro Romania lebt von ehrenamtlichen Mitarbeitern und Spenden. Zahlreiche gebrauchte Möbel, Spitalsausstattungen und andere Einrichtungsgegenstände werden in Österreich abgebaut und nach Rumänien transportiert. Diese Menschen benötigen dringend Hilfe und Arbeit. Das Sozialprojekt hat sich zum Ziel gesetzt, den sozial Schwachen und auch den Ärmsten im Land eine Entwicklungchance zu bieten.

engagement_romania_001
engagement_romania_002
engagement_romania_003
engagement_romania_004

UmweltPlus Feuerraum für die Kinderkrebshilfe Sonneninsel GmbH (2013)

Wie jedes Jahr engagierte sich ORTNER auch 2013 für ein Sozialprojekt. Nachdem 2012 in einem Wohnhaus des SOS-Kinderdorf Pinkafeld ein ORTNER Speicherkachelofen mit KAM errichtet worden war, ging die Unterstützung 2013 nach Salzburg. Mithilfe unseres Sponsorings realisierte die Hafnerei Franz Leo Pupik aus Hallein zwei Ofenanlagen für die Sonneninsel GmbH. Zur Verfügung gestellt wurden ORNTER Materialien inkl. ORTNER GOS (Grundofensteine) für den Bau eines UmweltPlus-Feuerraums.

Die Sonneninsel GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Salzburger Kinderkrebshilfe. Sie unterstützt krebserkrankte Kinder mit verschiedenen Behandlungsmethoden sowie deren Eltern mit Seminaren und Sprechstunden. Laufend werden Projekte durchgeführt, die über Sponsoring und Spenden organisiert werden.

Hafnerunterstützung in Alta Badia/Südtirol (2012)

Kurz vor Weihnachten 2012 haben drei Familien aus Südtirol durch folgenschwere Hangrutschungen ihr Zuhause verloren. Mehrere Hafner aus der Umgebung haben sich zu einer spontanen Hilfsaktion entschlossen.

Für jede dieser Familien sollte im neuen Haus ein kostenloser Kachelofen aufgestellt werden. Das benötigte Material wurde von vielen engagierten Sponsoren bereitgestellt. Die ORTNER GmbH unterstützte die selbstlosen Hafner mit Haftmörtel, Kaminbau- und Guss-Schamotteplatten.

engagement_altabadia_001

Ortner GmbH unterstützt Kinderhospiz „Sterntalerhof“ (2011)

Am 16. September 2011 startete die Firma ORTNER GmbH das Sozialprojekt in Loipersdorf-Kitzladen. Mitarbeiter der Firma ORTNER GmbH besuchten den Sterntalerhof und bauten gemeinsam einen ORNTER Holzbackofen auf, welcher kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Aufgrund der guten Zusammenarbeit aller Mitarbeiter dauerte die Fertigstellung des Projektes nur einen Tag. Am selben Tag noch konnte die Feuertaufe durchgeführt werden.

Herr Peter Kai, Gründer des Sterntalerhofes, nahm die symbolische Brotschaufel entgegen und bedankte sich stellvertretend bei Herrn DI Manfred Huber für die Unterstützung der ORTNER GmbH.

Der Sterntalerhof, ein Kinderhospiz für Familien mit schwer- bzw. sterbenskranken Kindern, hat es sich zum Ziel gesetzt, den Kindern und ihren Familien in natürlicher und liebevoller Atmosphäre neue Kraft und Zuversicht zu schenken. Bei der pädagogischen Betreuung des Sterntalerhofes steht das gemeinschaftliche Erleben wesentlich im Vordergrund. Der von der Firma ORTNER GmbH zur Verfügung gestellte Holzbackofen wird in Zukunft in diese pädagogische Arbeit einbezogen und soll neben den kulinarischen Genüssen auch ein gemeinsames Kocherlebnis ermöglichen. Die notwendigen Kosten für die Betreuung der Kinder und Familien werden mit Hilfe von Partnern, Paten und Spenden finanziert.

Die Firma ORTNER GmbH bedankt sich für die Unterstützung bei der Errichtung des ORTNER Holzbackofens bei: KREMNITZER GmbH, BAUMIT, WIENERBERGER, Raiffeisen-Lagerhaus SÜD-Burgenland und WALLI Transporte

engagement_sternthalerhof_003
engagement_sternthalerhof_001
engagement_sternthalerhof_004

Projekt Mongolei (2010)

Das Bauen im extremen Klima der Mongolei war schon vor Jahren Thema einer Entwurfsarbeit an der TU Wien. Christoph Grabner und Sebastian Brandner entwickelten den Prototyp eines kleinen, energieeffizienten Hauses mit optimierter Feuerstelle für die Slums der Hauptstadt Ulan Bator.

Die Lebensumstände in Ulan Bator, der kältesten Stadt der Welt haben sich durch den Zuzug von hunderttausenden Nomaden sehr verschlechtert. Aufgrund der Armut entwickelten sich im Laufe der Zeit Slums am Rande der Stadt – so genannte Ger Areas. Diese Menschen leben in einfachsten „Häusern“ aus Jurten oder in Baracken.

Auf Anregung von Landesinnungsmeister Peter Böckl hin hat sich die ORTNER GmbH entschlossen, als Partner für mehrere Projekte zu fungieren und unser KMS 240 sowie weitere Materialien aus dem Hause ORTNER kostenlos zur Verfügung zu stellen. Mit der Unterstützung dieses karitativen Projektes wollen wir einen aktiven Beitrag leisten, um Wärme und Geborgenheit dort hinzubringen, wo sie dringendst gebraucht wird.

engagement-004
engagement-001
engagement-002
engagement-003