Home  /  Der Speicherofen  /  Richtig einheizen

Richtig einheizen

So geht richtig einheizen – schaffen Sie mit Ihrem Speicherofen die angenehmste Wohlfühlatmosphäre!

Vorweg

Beim Einheizen gilt der Grundsatz: Je schneller hohe Temperaturen im Feuerraum erreicht werden, umso weniger schadstoffhaltiger Rauch kann sich bilden.

 

Das beste Holz

Ein gutes Feuer beginnt mit optimal gelagertem Brennholz. Praktisch heißt das: Ein Holzstoß sollte gut durchlüftet und von allen Seiten vor Regen geschützt sein. Ebenfalls das Aufsteigen von Feuchtigkeit aus dem Boden gilt es zu verhindern. Erfahrene Holzheizer schlichten ihren Brennstoff daher wenn möglich auf Paletten. Wer seinen Holzstapel an der Hauswand errichtet, sollte einen gewissen Abstand zur Wand halten, dann kann auch hier die Luft zirkulieren und Feuchtigkeit abtransportiert werden.

Noch ein Tipp, bevor es ans Einheizen geht: Stellen Sie die Holzmenge, die Sie an einem Tag benötigen, bereits am Vortag neben die Feuerstelle. Dadurch kann oberflächliche Feuchtigkeit abtrocknen und das Holz die Raumtemperatur annehmen.

 

Andere Öfen, andere Einheiztechniken

Öfen haben in Österreich eine lange Tradition. Denn über die Jahre hat sich auch bei den modernen Speicheröfen eine Einheiztechnik entwickelt, die sehr gut funktioniert und gleichzeitig auch erheblich weniger schadstoffhaltigen Rauch freisetzt.

Im Unterschied zu einfachen Kaminöfen tritt die Verbrennungsluft bei ORTNER Speicheröfen entweder seitlich oder über die Scheibenspülung in den Brennraum ein. Bei modernen Speicheröfen macht es daher keinen Sinn, unten zuerst kleines Holz anzuzünden und große Holzscheite obendrauf zu legen.

Schritt für Schritt zum perfekten Feuer

Holzstapel im Ofen immer quer gelegt

Schritt 1
Füllen Sie den Brennraum mit der Holzmenge, die für Ihren Ofen nötig ist.
Achten Sie darauf, dass die Scheite dabei luftig geschlichtet werden.

Scheiterhaufen mit oben darauf Kleinholz

Schritt 2
Obendrauf kommt als Abschluss eine Handvoll Kleinholz. Unter dieses Kleinholz legen Sie am besten einen Anzünder – kein Papier! – und entzünden diesen.

Holzstapel in einem Speicherofen

Schritt 3
Der Anzünder entflammt das Kleinholz, dieses brennt heiß, fast rauchfrei ab und erwärmt schnell den Schornstein.

Scheiterhaufen im Kachelofen brennt

Schritt 4
Die darunterliegenden Scheite beginnen bereits zu entgasen. Durch das Rauchen des Holzes beginnt nun auch der Verbrennungsvorgang der größeren Holzscheite.

Scheiterhaufen brennt komplett

Schritt 5
Das Feuer arbeitet sich schnell nach unten vor, der gesamte Holzstoß beginnt zu brennen. Dabei holt sich das Feuer genau soviel Sauerstoff , wie es für eine saubere Verbrennung braucht.

contentbild_richtig einheizen

Schritt 6
Die Lagerfeuerromantik hält Einzug in Ihr Zuhause und mir nur einer Holzauflage können Sie nun bis zu 24 Stunden die angenehme, gleichmäßige Wärme genießen.

> Richtig einheizen als Download

Icon Flamme bunt

Bleiben Sie informiert

Erfahren Sie alles über Speicheröfen!
Melden Sie sich zu unserem Newsletter an.
Abschicken
Ortner
close-link
Click Me